0152 – 335 91 370

0202 – 261 58 771

info@bergische-nachhilfeschule.de

Schulordnung / AGB

1. Geltungsbereich

 

1.1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln ausschließlich das Verhältnis der IEC-International Education Centers GmbH, Lise-Meitner Str. 5-9 42119 Wuppertal, und ihren Kunden für alle Verträge mit der Bergischen Nachhilfeschule über die von dieser angebotenen Dienstleistung im Bereich Nachhilfeunterricht. Die AGB gelten sowohl für Verträge, welche über das deutschsprachige Online-Portal der Bergischen Nachhilfeschule (https://www.bergische-nachhilfeschule.de) als auch an den Standorten der Bergischen Nachhilfeschule geschlossen werden.

 

1.2. Diese AGB sind unter https://www.bergische-nachhilfeschule.de/schulordnung/agb-bns abrufbar.

 

1.3. Sofern im Folgenden von dem "Kunden" gesprochen wird, ist hiermit der Vertragspartner der Bergischen Nachhilfeschule gemeint. "Angemeldete Person" meint diejenige Person, welche das Nachhilfeangebot der der Bergischen Nachhilfeschule auf Grundlage eines abgeschlossenen Vertrages in Anspruch nimmt.

 

2. Unser Leitbild


Die Bergische Nachhilfeschule verfolgt ein pädagogisches Konzept. Im Nachhilfe- und Förderunterricht werden Wissenslücken systematisch aufgearbeitet und geschlossen. Der aktuelle Schulstoff wird behandelt, wiederholt und vertieft. Anstehende Klassenarbeiten und Prüfungen werden gezielt vorbereitet. Durch die Unterrichtsgestaltung werden der Spaß am Lernen und das Selbstbewusstsein der Schüler gefördert, damit die Inanspruchnahme der Nachhilfestunden weitgehend begrenzt bleibt und die Schüler darauf vorbereitet werden, selbstständig mit ihren Aufgaben klarzukommen. 

 

Wir treten jeder Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, ethnischer Herkunft, religiöser Prägung, Nationalität, persönlicher Weltanschauung, sexueller sowie politischer Orientierung entschieden entgegen. Verstöße gegen diese Grundsätze können nach Abmahnung zur fristlosen Kündigung des Vertrags führen. 

 

2. Allgemeine Durchführung

 

Was bieten wir an?

 

2.1. der Bergische Nachhilfeschule bietet sowohl Einzelunterricht zu Hause als auch Online-Nachhilfe sowie auch Nachhilfekurse vor Ort in den Standorten der der Bergischen Nachhilfeschule an. Sofern im Folgenden nicht ausdrücklich nur Online-Kurse oder Nachhilfekurse vor Ort angesprochen sind, gelten die nachfolgenden Regelungen für sämtliche Nachhilfeangebote der Bergischen Nachhilfeschule.

 

Wer darf den Nachhilfeunterricht in Anspruch nehmen?

 

2.2. Ausschließlich die zur Nachhilfe angemeldete Person darf die Dienstleistungen nach Maßgabe des Vertrages in Anspruch nehmen. Eine Inanspruchnahme durch Dritte ist unzulässig.

 

Wer darf den Unterricht durchführen?

 

2.3. Die Bergische Nachhilfeschule ist berechtigt, die vertraglich obliegenden Verpflichtungen von freien Mitarbeitern und sachverständigen Dritten ausführen zu lassen.

 

Welche Lernmaterialien setzen wir ein und wie gehen wir damit um?

 

2.4. Im Unterricht werden in Ergänzung zu den Lernmaterialien der öffentlichen Schule weitere Lernmaterialien eingesetzt, welche nur nach Rücksprache mit der Bergischen Nachhilfeschule und dessen Zustimmung vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden dürfen.

 

Wie verhalten wir uns während des Unterrichts?

2.5.   Im Interesse aller Eltern und Schüler hat die Bergische Nachhilfeschule bei ungebührlichem Betragen (Diskriminierung anderer Schüler oder Lehrkräfte, Mitschüler verletzen.) nach Verwarnung das Recht, den Schüler für diesen Tag vom Unterricht freizustellen, ohne dass dadurch die Zahlungsverpflichtung gemindert wird.  

 

Wie ändere ich mein Fach?

2.6.   Änderungswünsche bzgl. der Unterrichtsgestaltung und des Faches durch werden grundsätzlich jederzeit entgegengenommen und nach Möglichkeit berücksichtigt. Änderungswünsche bzgl. der vertraglichen Vereinbarungen müssen der Bergischen Nachhilfeschule möglichst 30 Tage im Voraus vorliegen, um berücksichtigt werden zu können. 

 

 3.  Gruppengröße und Dauer der Unterrichtseinheit

3.1. Der Nachhilfe- und Förderunterricht findet in Form von Einzelunterricht zu Hause, Einzel- oder Gruppenunterricht Online oder bei uns vor Ort statt. Eine Unterrichtsstunde umfasst 45 Minuten. Eine Unterrichtseinheit umfasst grundsätzlich 90 Minuten.

 

3.2. Individuelle Förderung in kleinen Lerngruppen

Der Nachhilfe- und Förderunterricht findet weiterhin in kleinen Lerngruppen von 2-3 Schülern statt. In besonderen Ausnahmefällen kann diese Zahl zeitlich begrenzt um einen Probeschüler ausgeweitet werden.

Eine Unterrichtseinheit umfasst 90 Minuten. Kommt vorübergehend keine Lerngruppe mit einer Mindestzahl von drei Schülern zustande, reduziert sich die Unterrichtseinheit auf 45 Minuten.

 

4.  Schulferien

Der Unterricht findet in allen Ferien statt außer in den Weihnachtsferien, am Rosenmontag, Gründonnerstag bis Osterdienstag sowie an gesetzlichen Feiertagen des jeweiligen Bundeslandes. In den Sommerferien findet der Unterricht in Form von Intensivkursen statt, deren jeweiliger Umfang den vertraglich vereinbarten Unterrichtsstunden entspricht. Für diesen Unterricht in den Sommerferien fallen die normalen Gebühren an.

 

5. Fehlstunden

Wir sind bemüht, bei entschuldigtem Fehlen (Krankheit oder andere begründete Fälle, wie z. B. schulische Veranstaltungen, Praktika o. Ä.) nach vorhandener Möglichkeit Ersatzstunden zu erteilen, um eine systematische Förderung zu gewährleisten. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht. Fehlstunden berechtigen - unabhängig von Gründen - nicht zur Minderung der Unterrichtsgebühr.

 

Grundsätzlich ist jedes Fehlen bis spätestens 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn zu melden und nachvollziehbar zu entschuldigen. Dies gilt auch für das Bildungspaket.

 

Bei Inanspruchnahme des Bildungspakets muss die Zuzahlung – falls es eine solche Zuzahlung gibt - ebenfalls gezahlt werden, weil diese zu den Unterrichtsgebühren gehören.  

 

Hat die Bergische Nachhilfeschule den Unterrichtsausfall zu vertreten, so wird der Unterricht nach Möglichkeit nachgeholt.  Sollte ein Nachholen des Unterrichts seitens der Bergischen Nachhilfeschule nicht möglich sein, werden die Kosten bei bereits erfolgter Abbuchung zurückerstattet.

 Nimmt der Schüler oder der gesetzliche Vertreter in diesem Fall ihm angebotene Termine für Ersatzstunden nicht an und bietet auch selbst keine Ersatztermine an, so werden keine Ersatzstunden erteilt die Fehlstunde muss bezahlt werden. 

Zudem dürfen abgesagte Stunden nicht über das Bildungspaket abgerechnet werden. Hierfür müssen die Eltern die entstandenen Kosten selbst tragen. 

 

 

6. Preise und Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug

6.1. Es gelten die im Vertrag vereinbarten Preise und Zahlungsbedingungen. Die Preise verstehen sich als Nettopreise; darüber hinaus schuldet der Kunde die jeweils gültige Umsatzsteuer. Die Leistungen der IEC-International Education Centers GmbH im Bereich der Nachhilfeunterricht mit der Bergischen Nachhilfeschule sind derzeit nach § 4 Nr. 21 a) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

 

6.2. Die laufenden Beiträge eines Laufzeitvertrags sind jeweils zum 1. eines Monats oder im Voraus fällig. Die vom Vertragspartner geschuldeten Zahlungen werden per SEPA-Lastschrift eingezogen, sofern nicht eine andere Zahlungsweise vereinbart ist. Eine mögliche Anmeldegebühr wird zusammen mit dem ersten Monatseinzug abgebucht.

 

6.3. Wünscht der Kunde eine andere Zahlungsweise als das SEPA-Lastschriftverfahren, muss die Bezahlung des Beitrags spätestens zum 3. Werktag eines Monats im Voraus geleistet werden. Der bei einem Kontingentvertrag fällige Gesamtbetrag wird vor Beginn der Nachhilfe per SEPA-Lastschrift eingezogen oder ist bis zum Beginn der Nachhilfe durch den Kunden zu zahlen.

 

6.4. Zahlungen sind unter Angabe der Kunden- und Vertragsnummer auf das Konto zu leisten, welches dem Kunden bei Vertragsabschluss mitgeteilt wurde.

 

6.5. Die Kosten durch etwaig entstehende Rücklastschriften trägt der Kunde.

 

7.Kündigungsfristen

7.1. Kündigungsfristen gelten laut Vertrag.

7.2. Die Kündigung muss in Textform erfolgen.

Kann ich den Vertrag bzw. das Paket stornieren oder mich abmelden?

7.3. Die Buchung von Paketen sind bindend und können nicht storniert werden, wenn sie nicht rechtzeitig wirksam widerrufen wurden. Der Kunde teilt in diesem Fall mit, ob er die bezahlten Stunden mit den restlichen Stunden in Anspruch nehmen möchte oder sie verfallen lassen möchte.

  

Sollte bei einer vereinbarten Laufzeit und einer monatlichen Zahlung ein vorzeitiger Abmeldewunsch bestehen und die Bergische Nachhilfeschule mit der vorzeitigen Abmeldung einverstanden sein, ist die Bergische Nachhilfeschule berechtigt, eine Ausgleichszahlung zu verlangen. Diese beträgt 50 % der vereinbarten Unterrichtsgebühren für die restliche Zeit. Nach Zahlung der Ausgleichszahlung wird der Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst und es bestehen dann für beide Parteien keine Verpflichtungen mehr. Weitere Unterrichtsstunden finden dann selbstverständlich nicht mehr statt. Eine Kündigung muss der Bergischen Nachhilfeschule schriftlich zugesendet werden.  

 

Wie kann Bergische Nachhilfeschule außerordentlich kündigen?

 

Die Bergische Nachhilfeschule kann den Unterrichtsvertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist außerordentlich aus wichtigem Grund zu kündigen mit sofortiger Wirkung kündigen und den Unterricht ab sofort abbrechen, wenn die Monatsbeiträge länger als zwei Monate ausbleiben, der Schüler gegen die Schulordnung verstößt oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen.

 

In diesem Falle ist die die Bergische Nachhilfeschule berechtigt, einen pauschalisierten Schadenersatz zu berechnen. Dieser errechnet sich aus dem gewählten Vertragstyp sowie der tatsächlich genutzten Vertragsdauer. Dieser beträgt 50 % der vereinbarten Unterrichtsgebühren für die restliche Zeit. Nach Zahlung der Ausgleichszahlung wird der Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst und es bestehen dann für beide Parteien keine Verpflichtungen mehr.

 

Dem Vertragspartner bleibt der Nachweis gestattet, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

 

Was passiert bei unzuverlässiger Unterrichtsteilnahme?

7.4. Der Vertrag kann bei wiederholter unzuverlässiger Unterrichtsteilnahme jederzeit durch die Bergische Nachhilfeschule vorzeitig gekündigt werden.  

 

 

8. Datenschutz

8.1. Einwilligung in die Verwendung der Daten des Kunden bzw. der angemeldeten Person

Die IEC-International Education Centers GmbH erhebt und verwendet die bei Vertragsabschluss angegebenen personenbezogenen Daten des Kunden bzw. der angemeldeten Person unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Verwendung der personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Abwicklung des mit dem Kunden bestehenden Vertragsverhältnisses. Der Kunde stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden bzw. der angemeldeten Person erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).

- Der Name des Kunden und seine Anschrift benötigt die IEC-International Education Centers GmbH bzw. Bergische Nachhilfeschule als Dienstleistende Eigenmarke, um Kenntnis zu haben, wer Vertragspartner ist, d. h. wem gegenüber die Leistungen erbracht werden und abzurechnen sind;

 

-  Der Name der angemeldeten Person und deren Anschrift wird benötigt, um Kenntnis zu haben, zu wessen Gunsten der Vertrag geschlossen wird, d. h. wer am Nachhilfeunterricht teilnimmt;

 

-  Die Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Telefonnummer) werden für gegebenenfalls erforderliche Rückfragen benötigt. Sie dienen auch zum Empfang von Informationen und Neuerungen, Angeboten oder sonstigen Marketingmaßnahmen, sofern der Kunde hierzu eingewilligt hat;

 

-  Die Angaben zur besuchten Schule, zur Schulform und zur Klassenstufe werden benötigt, um die angemeldete Person in geeignete Lerngruppen einordnen zu können;

 

-  Die Kontodaten werden benötigt, um die vereinbarten Entgelte einziehen zu können, sofern der Kunde ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt hat.

 

9. Meldeverpflichtung beim Bildungspaket 

Bei Inanspruchnahme des Bildungspakets verpflichten sich Erziehungsberechtigte, dass sie der Bergischen Nachhilfeschule rechtzeitig melden, wenn sie keine Leistungen vom Job Center oder der Stadt Wuppertal beziehen - Wegfall der Anspruchsberechtigung. Andernfalls verpflichten sie sich, die Kosten der erbrachten Unterrichtsstunden selbst zu zahlen, die nicht mehr durch das Bildungspaket übernommen werden können.  

Weiterhin weist die Bergische Nachhilfeschule darauf hin, dass nur der Erziehungsberechtigte, der den Antrag gestellt hat, auch die Abrechnung der Lernförderung unterschreiben darf. Andernfalls behalten wir uns vor, die in Anspruch genommenen Stunden, privat in Rechnung zu stellen. Alle in Anspruch genommenen Stunden, die nicht durch das Bildungspaket bezahlt werden, müssen die Erziehungsberechtigten selbst zahlen. 

Die Erziehungsberechtigten der Schüler sind verpflichtet, die von den öffentlichen Behörden angeforderten Unterlagen, rechtzeitig zu unterschreiben. Andernfalls behalten wir uns vor, die in Anspruch genommenen Stunden, privat in Rechnung zu stellen.  

 

 

10. Schlussbestimmungen

10.1. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Eventuelle nachträglich erfolgende Abänderungen des vorliegenden Vertrages durch mündliche Absprachen sind aus Beweisgründen schriftlich niederzulegen.

 

10.2.Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB rechtsungültig sein oder werden, sollte eine Lücke bestehen oder sollte sich eine der vertraglichen Bestimmungen als undurchführbar erweisen, so berührt dies nicht die Rechtsgültigkeit der anderen Bestimmungen bzw. der AGB an sich.

 

10.3. Die IEC-International Education Centers GmbH ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

 

11. Widerrufsbelehrung für Online abgeschlossene Verträge / Buchungen

Sofern ein Vertragsschluss unter Verwendung des Online-Portals https://www.bergische-nachhilfeschule.de erfolgt, steht dem Kunden, wenn dieser Verbraucher ist, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und der folgenden Widerrufsbelehrung ein Widerrufsrecht zu.

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

 

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns IEC-International Education Centers GmbH, Lise-Meitner Str. 5-9 42119 Wuppertal, Telefon: 0202/2615877-1, Telefax: 0202/2615877-9 , info@bergische-nachhilfeschule.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E- Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.




Ergänzende Bestimmungen bei der Online-Nachhilfe

 
 

1. Zustandekommen des Vertrages (gilt nur für Online-Nachhilfe)

 

1.1. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

 

1.2. Bei einer Nutzung des Online-Portals https://www.bergische-nachhilfeschule.de führen folgende technische Schritte zum Vertragsabschluss:

 

1.2.1. Die Angebote auf dem Online-Portal https://www.bergische-nachhilfeschule.de stellen keine bindenden Angebote der Bergischen Nachhilfeschule auf Abschluss eines Vertrages dar. Sie dienen lediglich als Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebots.

 

1.2.2. Zur Abgabe eines Angebots zum Vertragsschluss ist online ein elektronischer Bestellverlauf vorgesehen. Nach Durchlaufen des Bestellverlaufs und der Bestätigung dieser AGB durch Anklicken des dazugehörigen Hakens gibt der Kunde mit einem Klick auf den Button "Jetzt buchen" ein rechtlich verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab. Der Kunde wird unverzüglich per E-Mail über den Zugang der Bestellung (Bestellbestätigung) informiert. Diese Bestellbestätigung enthält zudem nochmals einen Link zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Belehrung über das Widerrufsrecht (Widerrufsbelehrung). Diese E-Mail stellt jedoch noch nicht die Annahme des Angebots des Kunden dar.

 

1.2.3. Der Vertrag kommt erst mit dem Versenden einer Bestätigung des Vertragsschlusses per weiterer E-Mail durch die Bergische Nachhilfeschule oder Aufnahme der Dienstleistung zustande. Die Bergische Nachhilfeschule ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von 5 Werktagen durch Versenden einer Vertragsbestätigung anzunehmen oder die Annahme der Bestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Der Kunde wird über eine etwaige Nichtannahme der Bestellung innerhalb der vorgenannten Frist per E-Mail informiert.

 

2. Durchführung und Terminabsprache (gilt nur für Online-Nachhilfe)

 

2.1 Ausschließlich die zur Nachhilfe angemeldete Person darf die Dienstleistungen nach Maßgabe des Vertrages in Anspruch nehmen. Eine Inanspruchnahme durch Dritte ist unzulässig. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte oder die Nutzung des Zugangs durch weitere, nicht angemeldete Personen ist untersagt. Im Falle eines Verstoßes kann der Zugang gesperrt werden.

 

2.2 Die Nutzung der Angebote darf nur zu privaten Zwecken erfolgen, eine kommerzielle oder gewerbliche Nutzung oder die öffentliche Vorführung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Bergischen Nachhilfeschule erlaubt.

 

2.3 Termine für Online-Nachhilfe bei Einzelunterricht: Den jeweiligen Zeitpunkt für die Inanspruchnahme der Online- Nachhilfe hat der Kunde bzw. die angemeldete Person mit seinem e-Tutor zu vereinbaren. Die angemeldete Person hat sich pünktlich zum vereinbarten Termin einzuloggen. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf einen bestimmten Termin oder einen bestimmten Lehrer.


3.  Technische Voraussetzungen für die Wahrnehmung eines Online-Angebotes (gilt nur für Online-Nachhilfe)

3.1. Die Bergische Nachhilfeschule weist darauf hin, dass zur Nutzung der von der Bergischen Nachhilfeschule angebotenen Online-Nachhilfe bestimmte technische Voraussetzungen auf Seiten des Kunden zu schaffen sind. Es obliegt dem Kunden, für sich bzw. die angemeldete Person auf seine Kosten die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um unter Nutzung des von der Bergischen Nachhilfeschule zur Verfügung gestellten Zugangs die vereinbarten Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können. Die Voraussetzungen sind unter https://www.bergische-nachhilfeschule.de zu finden.

 

3.2. Die Bergische Nachhilfeschule behält sich vor, die für die Erbringung der Online-Kurse eingesetzte Software weiterzuentwickeln oder zu wechseln und so der stetig fortschreitenden technischen Entwicklung anzupassen. In einem solchen Fall obliegt es dem Kunden, innerhalb eines Monats nach entsprechender Vorabinformation die notwendigen Anpassungsmaßnahmen auf seine Kosten an seiner technischen Infrastruktur vorzunehmen. Der Kunde hat das Recht, innerhalb eines Zeitraums von einem Monat nach Zugang der entsprechenden Ankündigung den Vertrag zu kündigen, sofern ihm eine Anpassung nicht möglich ist.

 

3.3. Die Bergische Nachhilfeschule weist darauf hin, dass bei der Nutzung des Internets und der Übertragung von Daten ein lückenloser Schutz nicht möglich ist. Es obliegt dem Kunden, die zur Sicherung seines Systems erforderlichen Vorkehrungen selbst zu treffen.

 

3.4. Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Bergischen Nachhilfeschule  bzw. der IEC-International Education Centers GmbH erfordert die Nutzung frei im Internet zur Verfügung stehender Softwareanwendungen (Fremdsoftware). Es obliegt dem Kunden, diese Softwareanwendungen herunterzuladen und zu installieren. Der Softwareanbieter handelt nicht im Auftrag der IEC-International Education Centers GmbH, die IEC-International Education Centers GmbH bedient sich des Softwareanbieters auch nicht zur Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtung gegenüber dem Kunden.

 

4.  Widerrufsbelehrung (bei abgeschlossenen Verträgen über das Online-Portal)

Sofern ein Vertragsschluss unter Verwendung des Online-Portals https://www.bergische-nachhilfeschule.de gemäß Zusätzliche Besonderheiten bei der Online-Nachhilfe Ziffer 1.2 dieser AGB erfolgt, steht dem Kunden, wenn dieser Verbraucher ist, nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen und der folgenden Widerrufsbelehrung ein Widerrufsrecht zu.

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns IEC-International Education Centers GmbH, Lise-Meitner Str. 5-9 42119 Wuppertal, Telefon: 0202/2615877-1, Telefax: 0202/2615877-9 , info@bergische-nachhilfeschule.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E- Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

https://www.bergische-nachhilfeschule.de/widerrufsformular/

 

Folgen des Widerrufs

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

Stand Juli 2020

Zuletzt angesehen